Hochwasser kennt keine Gemeindegrenzen

Im Regionalverband Großraum Braunschweig bin ich Sprecherin der CDU-Fraktion im Ausschuss Regionalentwicklung.

Eines unserer Themengebiete im Ausschuss ist der Hochwasserschutz. Seit März 2022 bietet der Regionalverband den regionalen Hochwasserpartnerschaften eine Kooperation und finanzielle Unterstützung von 15.000 Euro an.

Damit diese Kooperationen gestärkt werden, war ich mit Mitgliedern meiner CDU-Fraktion beim bundesweiten Vorreiter und Entwickler der Hochwasserpartnerschaften Andreas Memmert. Der Bürgermeister aus Schladen-Werla hatte mit dem dortigen Landtagsabgeordneten Frank Oesterhelweg die Idee ins Leben gerufen und diese mittlerweile zu einem integrierten Flussgebietsmanagment umgebaut.

Für mich steht fest:

1. Die Erfahrungen von Vorreitern müssen in die Arbeit im Regionalverband eingebaut werden, damit Doppelstrukuren vermieden werden.

2. Der Regionalverband muss überprüfen, ob alle Kommunen eingebunden und ausreichend vernetzt sind.

3. Hochwasser- und Trinkwasserschutz sowie der Schutz der Artenvielfalt kann nur gemeinsam durch Gemeindegrenzen übergreifende Projekte gelöst werden.